Kategorien &
Plattformen
Wie die Kamerunische Kaffeebohne nach Deutschland kam
Wie die Kamerunische Kaffeebohne nach Deutschland kam

Wie die Kamerunische Kaffeebohne nach Deutschland kam

Utamtsi ist der Name für eine nachhaltige, faire, auf ökonomischer Gerechtigkeit aufbauende Geschäftsidee des Kaffeehandels, initiiert von zwei Studierenden aus Kamerun und Deutschland. Utamtsi bezieht biologischen Rohkaffee aus dem kamerunischen Hochland und vermarktet diesen nach den Kriterien des Fairen Handels in Deutschland. Morin Kamga Fobissie, einer der Manager von Utamtsi, stellte den Kaffee und das Projekt vor. Frau Vanessa Treike, Referentin für Partnerschaft und Dialog im Bistum Limburg, berichtete über die Unterstützung des Projekts durch das Bistum Limburg.

Der gemeinsame Austausch am 30. November 2017 wurde moderiert von Prof. Dr. Bernd Lindemann und fand im Getränketechnologischen Zentrum (GTZ) der Hochschule Geisenheim statt. Anhand einer Kaffeeverkostung konnten die Gäste den fair gehandelten, biologisch produzierten und von Studierenden des Studiengangs Getränketechnologie der Hochschule Geisenheim gerösteten Kaffee kennenlernen.